Lifte / Aufzüge
Vorläufige Version. Zur Vernehmlassung freigegeben

Lifte und Aufzüge können neben asbesthaltigen Bremsbelägen an zahlreichen Stellen Schadstoffe wie Asbest, PAK oder PCB enthalten: 

Ein Leitfaden mit detaillierten Angaben und Empfehlungen wurde von der deutschen DGUV publiziert (zur Zeit noch als Entwurf).

Normale Nutzung

Abhängig vom vorgefundenen Material und dessen Zustand.

Umbau / Rückbau

Abhängig vom vorgefundenen Material

Bei einer Schadstoff-Untersuchung im genutzten Zustand ist es nicht möglich, alle schadstoffverdächtigen Bestandteile von Liften komplett zu untersuchen. Eine komplette Schadstoffaufname in der Regel erst dann möglich, wenn die Lifte komplett demontiert werden.

Die Lifte sind daher bei einer Untersuchung so weit wie möglich zu untersuchen. Im Untersuchungsbericht ist zu erwähnen, dass die Untersuchung nicht vollständig ist und beim Rückbau noch weitere Schadstoffe zum Vorschein kommen können.

Zu untersuchen oder aufzunehmen sind insbesondere: 

  • Bodenbelag
  • Bremsbeläge
  • Beleuchtung und elektrische Installationen im Lift und Steuerung
  • Allfällige Isolationen an der Decke
Beproben

Achtung: Die Arbeitssicherheitsvorgaben im Umgang mit elektrischen Installationen sind zu beachten! Elektrische oder mechanische Anlagen auf keinen Fall berühren, solange der Lift nicht stromfrei geschaltet und gesichert ist.

Abhängig vom vorgefundenen Material.

Abhängig vom vorgefundenen Material.

Photos
Feedback/corrections

Do you see any mistakes or ambiguities? Or do you have photos that we can include in our collection? Please send us your feedback.